Kyborg Institut & Research
Solutions for a better World!

Kyborg Institut & Research - Solutions for a better World!

Bemerkenswerte Erkenntnisse zur Anthropogenesis

Anthropogenesis = Menschheitsentwicklung

Wer intensiv Kundalini Yoga oder Energytraining praktiziert, aktiviert die Kräfte seiner höheren Chakras, 4. – 7., die bei vielen Menschen eher brach liegen. Die Aktivierung vom 5. und 6. Chakra kann dazu führen, daß wir Zugang bekommen zum Weltengedächtnis, dem Akasha. Aus dem Akasha wußte ich das, was jetzt endlich auch von Wissenschaftlern durch zahlreiche neue Ausgrabungen bestätigt wird schon seit ungefähr 1985 – 1990.

In der Grafik habe ich die Größenverhältnisse dargestellt. Links die 2 kleinen = “Hobbit” Rassen aus Borneo und Sumatra, Mitte = Cro Magnon, Neandertaler etc., rechts Riesen-Menschenfunde Afrika 2008. Bereits 2010 kamen mehrere faszinierende Berichte aus der Archäologie und Paläontologie im TV. Ich möchte die wichtigsten Punkte, die mir aufgefallen sind, kurz zusammenfassen. In den TV Berichten aus der Archäologie kam zum Vorschein:

1. Man hat an 2 Stellen in Afrika Gräber mit einmal 12, einmal rund 20 Riesen-Menschen gefunden, die man auf Grund ihrer Schädel und Knochen auf 250 – 350 cm schätzt! Ob das Gräber waren, Totenplätze, oder ob sie von einer Katastrophe in einer Schlucht getötet wurden, ist nicht bekannt. Ist das nicht krass? Die alten Mythen und Sagen haben also recht gehabt! Es gab diese Riesen! Die Knochenfunde sollen ca. 40.000 Jahre alt sein.

2. Auf Borneo, Sumatra, einigen kleinen Inseln und in Nord-Australien hat man in den letzten 10

Jahren viele Überreste von den “Hobbits” gefunden, einer kleinen Menschenrasse auf Steinzeitniveau, die nur 80 – 120 cm groß wurden. Man fand sehr viele von ihnen, sie hatten Hütten und Steinwerkzeuge. Und wenn sie dort überall vorkamen, muß man sich fragen, ob sie auch schon mit Booten übers Meer fahren konnte. Ihre Kultur wurde durch einen riesigen Vulkanausbruch vernichtet. Man fand sie auf den Inseln unter einer mehrere Meter dicken Ascheschicht. Alter vor etwa 25.000 Jahren.

Um die Größenverhältnisse deutlich zu machen, möchte ich hinzufügen, daß ein Kind im Alter von zweieinhalb Jahren ziemlich exakt die Hälfte seiner späteren, endgültigen Körpergröße erreicht. Das sind medizinische Untersuchungen. Eines unserer Kinder mit zweieinhalb ist also ungefähr 80 – 90 cm groß, genau die Länge der Hobbits. Und wenn Du jetzt gerade ein Kind mit zweieinhalb Jahren im Haus hast, dann kannst Du nachmessen. Wenn es ausgewachsen ist, sollte es genau doppelt so groß sein. Wenn es kleiner bleibt, wurde es durch irgendwelche Engramme ausgebremst, die seine volle Entfaltung behindert haben.

3. Und jetzt wird es noch krasser: Zusammen mit den Zwergen hat man eine kleinere Anzahl von Cro Magnon gefunden, die typischen, schlanken und hochgewachsenen westeuropäischen Menschen, den eigentlichen Homo Sapiens! Die Cro Magnon waren also 25.000 v. C. bereits weltweit verbreitet. Das stellt alle bisherigen Annahmen auf den Kopf. Hier in Europa wird ja behauptet, daß die Cro Magnon so quasi aus dem Nichts um 20.000 v. C. in Spanien auftauchten. Ich bin genau wie die Theosophen und Rudolf Steiner der Überzeugung, daß sie Auswanderer von Atlantis waren. Nach Überzeugung der Mystiker war ihre Kultur von den Kanaren über die Azoren bis nach Amerika verbreitet, und nun erfahren wir, daß sich ihre Kultur sogar bis nach Asien und in die Südsee ausgebreitet hatte.

4. Ich gehe davon aus, auf Grund von Rückführungen und lesen im Akasha, daß menschliche Kulturen auch in der Periode von Lemuria existiert haben, so vor 200.000 – 100.000 vor unserer Zeit, primär auf dem Kontinentalbereich wo heute Südostasien liegt. Daran schloß die Kultur von Atlantis an, mit Zentrum auf den heutigen Azoren von 100.000 vor unserer Zeit bis 10.500 zur Sintflut, die durch den Untergang von Atlantis verursacht wurde (durch kontinentale Verschiebungen).

5. Und noch eine Korrektur des Geschichtsbildes:

Die Neandertaler wurden in den vergangenen 100 Jahren als eine Art aufrecht gehender Affenmenschen hingestellt, die sich angeblich durch Grunzlaute verständigten. Bei meinen eigenen Reinkarnationserfahrungen sah ich sie jedoch als relativ kultivierte Menschen von einer anderen

Rasse, auf einem ähnlichen Niveau wie alle anderen Steinzeit-Menschen. Und nun hat man zumindest an 2 Stellen in Spanien und Frankreich und wohl auch noch in Ungarn (der Bericht war nicht ganz deutlich) ganze Dörfer der Neandertaler entdeckt und frei gelegt. Sie bewohnten zwar Höhlen, aber sie hatten Dörfer mit Holzhütten, mit Stroh gedeckt, und sie hatten Steinwerkzeuge, deren Klingen mit einem Birkenrinden-Teer verklebt wurden. Dieser Teer ähnelt einem modernen Kunststoff, und bisher ist es den Forschern nicht gelungen, ihn zu reproduzieren. Er ist so stabil, gleich einem modernen Kunstharz, daß die Klingen heute noch fest im Holz sitzen, wenn es nicht verfault ist! Auch diese Funde fallen in eine Epoche vor 25.000 Jahren.

Die Cro Magnon und die Neandertaler haben also Tausende von Jahren nebeneinander gelebt,

nicht erst ab 20.000 v. C., als die Neandertaler weniger wurden, warum auch immer!

6. Affen und die höhere Schwingung auf der Erde.

Ich habe eine gute Erinnerung an mein ganzes Leben und war früher oft in Zoos. Affen haben mich früher nicht interessiert, weil sie mir zu primitiv waren, ich fand große Affen meist ganz schrecklich, andere Menschen fanden sie lustig. Ich hatte so das Gefühl, “irgend etwas stimmt nicht mit denen”. Das lag wohl daran, das es alles degenerierte, schlecht gehaltene Knast-Tiere waren, die einfach verblödet und psychisch gestört waren.

In den letzten Jahren ist es in Mode gekommen, diese TV-Zoo-Stories zu drehen. Parallel dazu hat man in den Zoos andere Methoden eingeführt und bemüht sich, die Tiere artgerecht zu halten und ihnen Beschäftigung zu verschaffen. Wenn Sie solche Berichte anschauen, dann achten Sie einmal auf das Verhalten und die Augen der größeren Affenarten! Ich meine, es ist ein großer Unterschied zu sehen zwischen aktuellen, gut versorgten Tieren und den vernachlässigten Kreaturen vor 30 oder 40 Jahren.

Vermutlich ist das aber nicht alles. Nicht nur die gute Führsorge, sondern das menschliche Verständnis und darin natürlich eingeschlossen unsere eigene Schwingung, hat zu einer Steigerung des Bewußtseins geführt! Früher hielten sich speziell die westeuropäischen Forscher für die genialsten und sogar Indianer wurden um 1500 noch als Tiere eingestuft und gehalten.

Ich meine, die Aussagen der Esoteriker und vieler spiritueller Menschen sind tendenziell richtig, daß die ganze Erde eine höhere Schwingung bekommt, höher zu schwingen beginnt, und alle Lebewesen folgen diesem Trend. Bei einigen Primaten-Aufnahmen waren Bilder zu sehen, in denen Orang Utangs oder Gorillas eine solche Tiefe in ihren Augen hatten, daß es für einen sensitiven Menschen überhaupt keinen Zweifel mehr an ihrer bewußten Existenz geben kann! Es sind Rassen, die sich anders entwickelt haben als wir, aber es sind unsere Partner auf diesem Planeten! Die Art und Weise, wie wir mit diesen Lebewesen umgehen ist mehr als peinlich.

7. Ebenso fiel mir die letzten Jahre auf, daß es heute eine ganze Reihe von Behinderten gibt, die im Verlauf von einigen Jahren eine bemerkenswerte Steigerung ihrer Bewußtheit und ihrer  Verständigungsmöglichkeiten erfahren haben. Teilweise hat man wohl Medikamente entwickelt, die gewisse Genschäden kompensieren können, aber ich vermute, es ist hier wie bei den Affen: Früher hat man anders geartete Wesen in den Knast gesteckt, unterdrückt und vergessen, oder sich daran hochgezogen und darüber amüsiert. Heute lernen die Menschen offenbar immer besser damit umzugehen, und das ist ein sehr positives Zeichen!

8. “Das Volk hinter den Wolken”

Und schon wieder neue, bemerkenswerte Erkenntnisse: Eine neue Hochkultur der Menschen in Südamerika! Wer Terra X Januar 2010 gesehen hat, weiß jetzt, daß die Archäologen seit ein paar Jahren dabei sind, die Artefakte einer weiteren, bisher unbekannten indianischen Hochkultur in Südamerika auszugraben, die kegelförmige Häuser baute, Städte mit Hunderten von diesen Häusern auf den höchsten Spitzen der Anden errichtete, wofür riesige Flächen mit Tausenden von Steinquadern eingeebnet wurden, in denen Tausende von Menschen wohnten, die die gesamten Anden besiedelten und Handelsbeziehungen quer durch Amerika bis nach Brasilien unterhielten! Sie lebten dort viele Jahrhunderte, möglicherweise bereits seit der Zeit des alten Ägyptens, von vielleicht 2.000 vor bis 1400 n. C. Das Reich der Inka kam erst danach. Aber woher kamen die Inkas, wenn der ganze Kontinent flächendeckend von dieser anderen Kultur besiedelt war? Und warum ist die ältere Kultur unter gegangen? Ausgerottet von den Inkas? So wie die später von den Spaniern?

Warum ich das alles berichte? Ich denke es ist richtig, wenn wir unser Weltbild möglichst gut der Realität annähern. Und es ist nicht gut, wenn wir gezwungen werden, völlig falsche Informationen in der Schule zu lernen, auch noch dafür bestraft werden, wenn wir den Stoff nicht beherrschen, und dann stellt sich alle paar Jahre heraus, daß vieles falsch war.

Daß unsere Lehrstoffe Fehler enthalten, läßt sich nicht vermeiden. Nur leider haben die Lehrbuchverlage wenig Motivation, Fehler zu korrigieren, weil das immer Geld kostet. Wer also nach der Schule und dem Studium sein Weltbild nicht aus eigener Initiative korrigiert, lebt falsch informiert weiter.

Die Frage, wie wir diese Welt betrachten und wie wir Einfluß nehmen können, hängt jedoch von unserem Realitätsbewußtsein ab! Wir können auf die Erde, die Ereignisse und primär auf unser eigenes Leben Einfluß nehmen, wenn wir uns dessen bewußt sind!

Pranayama und Energytraining sind hervorragend geeignet, um unsere Intuition zu fördern. Auf diese Weise können wir den Wahrheitsgehalt von Informationen fühlen!

Was ist das für ein Gefühl, wenn wir plötzlich auf 40.000 statt auf 20.000 Jahre menschlicher Zivilisation zurück blicken können?

Da gibt es diese Spinner, die für 2012 den Weltuntergang prophezeit haben und viel Geld mit der Angst dummer Menschen verdienten, und während uns diese schrägen Geschäftemacher die Zukunft stehlen wollen, haben wir gerade mindestens 20.000 Jahre menschlicher Kultur hinzugewonnen, nur aus den Knochenfunden. Wenn das alles stimmt, dann habe ich heute noch mehr Vertrauen in meine eigenen Visionen und geistigen Recherchen als früher. Wer mehr darüber wissen möchte, sollte mein Buch “Energie für Millionen” lesen. Wer sich nicht informieren, lebt verkehrt!

Versuche die Tiefe dessen zu erfühlen, was meine Mitteilungen übermitteln wollen:

Daß die “Höhlenmenschen” bereits eine Kultur und ganze Dörfer hatten, in denen 100 – 200

Menschen lebten, daß die Cro Magnon (Atlanter) schon um die ganze Welt fahren konnten,

und daß die großen Affen “denkende Mitmenschen” sind!

Die Überlieferungen von Helena Blavatski und den Theosophen sind also tendenziell richtig. Das Lesen im Akasha mit Hilfe von Energytraining funktioniert, die gewonnenen Daten sind wertvoll und tendenziell richtig. Es lohnt sich, ein spirituelles Bewußtsein zu entwickeln!

Und die Energiepyramiden sind ein Baustein auf dem Weg nach oben, sie fördern unsere spirituellen Einsichten auf optimale Weise! Wahre Kraft kommt eben doch von innen!

Besinnt Euch also bitte wieder auf Eure eigene, positive Kraft, auf die spirituelle Kraft, die aus Eurer Seele und aus Eurem Herzen kommt!

Laßt Euch nicht einschüchtern! Nutzt Eure Energie, um positiv zu leben und vor allem, glaubt bitte an die Chance gut zu leben! Der Glaube ist eine ganz besondere Kraft, die aus dem 4. Chakra kommt. Damit können wir die Energie der Horus-Pyramiden steuern, nutzen und auf ein bestimmtes Ziel ausrichten. Wenn wir uns problematische Umstände bewußt gemacht haben, gilt es, alle positive Energie, die wir zur Verfügung haben, zu sammeln und auf unsere eigenen, positiven Ziele auszurichten! Nutzen wir die Energiepyramiden zur Schaffung einer besseren Welt, für uns selbst, und für alle, die es hören wollen. Ich bin sicher, jeder Mensch hat das angeborene Recht und auch die geistigen Möglichkeiten, um sich sein eigenes Leben selbst positiv einzurichten! Er muß es nur erst mal begreifen! Tu es!

Verborgene Geheimnisse Eine Power Point Präsentation mit abenteuerlichen Bildern zu diesem Thema findest Du unter folgender Adresse. Sicher ist einiges animiert, doch für mich ist das Spannende daran, daß ich einige der gezeigten Situationen seit mehr als 30 Jahren aus meinen Visionen kenne, z.B. die Pyramiden und Bauwerke im Meer und die Riesen-Skelette. Die Riesen gab es wirklich vor langer Zeit, die Pyramiden im Meer stehen zwischen den Azoren und Portugal. Sie wurden in der Kulturepoche von Atlantis errichtet.

Beweise für die Existenz von Atlantis

Wer es aushält, kann auch die 3 Illuminati-Romane von R.A.Wilson lesen. Anstrengender Stoff, aber auf seine verrückte Art hat er darin eine Menge esoterischer Weisheiten verarbeitet.

Horus Energiepyramiden

D. Harald Alke
– Gründer & Erfinder
– Geschäftsführer – KI

Tobias O. R. Alke
– Geschäftsführer – Alke GmbH

Anschrift

Alke GmbH Spirituelle Kunst & Magie

Kommender Messetermin:

Spiritualität & Heilen Mannheim

06.-08.10.2023

Rheingoldhalle Mannheim
Rheingoldstr. 215
68199 Mannheim

Anfahrt (GoogleMaps)

© Bild: P.Sun - Hamburger Morgenpost

Besuchen Sie uns am kommenden Wochenende
auf der Spiritualität und Heilen
in der Rheingoldhalle in Mannheim.

Sammeln Sie Erfahrungen mit den
Horus Energiepyramiden
und lernen den Wert edler Kristalle kennen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Herzliche Grüße,
Tobias Alke

Cookie Consent mit Real Cookie Banner