Kyborg Institut & Verlag
Solutions for a better World!

Kyborg Institut & Verlag - Solutions for a better World!

Rätselhafte und natürliche Phänomene

Seit meiner Jugend beschäftige ich mich mit Mystik, Spiritualität, Alchimie und Magie. Im Laufe der Jahrzehnte sind mir eine Menge ungewöhnliche Ereignisse begegnet, die die Indianer als “Zeichen”, als Omen, und die moderne Menschen als “Begegnungen der 3. Art” bezeichnen würden. In den letzten Jahren, besonders seit Errichtung der großen 9m hohen Energiepyramide im Juli 1999 haben sowohl wir selbst, als auch andere Menschen, immer wieder Fotos gemacht, in denen irgend welche Besonderheiten auftreten. Das mögen manchmal technische Effekte moderner Digitalkameras sein, die aus unerklärlichen Gründen auftreten, in anderen Fällen sind es eindeutig “rätselhafte Phänomene”, die in die Mystik fallen.

Diese Effekte haben fast alle gemeinsam, daß man die speziellen Effekte im Sucher der Kamera nicht erkennt. Sie treten erst beim Download in Erscheinung. Ähnliche Erfahrungen kann man mit Polaroid-Fotos machen, mit Filmkameras wohl kaum. Ich denke, daß wir nicht alles mystifizieren sollten, zum Schluß fängt einer an zu spinnen. Doch auf der anderen Seite treten manchmal gerade an besonderen Plätzen technische Anomalien auf, die wirklich sehr merkwürdig sind. Ich meine, hier greifen jenseitige Welten, unsichtbare Energiewesen und eine sehr sensible Technik ineinander. Die modernen Kameras arbeiten mit minimalen Energieimpulsen. Wer einmal erlebt hat, wie medial veranlagte Menschen fremde Botschaften empfangen, dem ist klar, daß diese Kräfte allemal stark genug sind, um auch ein paar Mikrowatt in einer Digitalkamera zu erzeugen, um auf diese Weise optische Effekte zu verursachen und Zeichen zu geben.

Wozu? Wenn sich gerade auf Friedhöfen Miasmen zeigen (so eine Art Nebelschwaden, die keiner sieht, aber im Foto sind sie dann), dann können das Signale von Verstorbenen sein, aber auch von anderen Naturgeistern. Und wenn manche Felsen ein Gesicht haben, dann kann das für moderne Materialisten nur ein Zufall sein, aber den Indianern und anderen naturverbundenen Menschen ist klar, daß die Natur lebt, und daß die Geister der Berge immer wieder ihren Ausdruck suchen und finden. Man kann unter bestimmten Umständen die Geister in großen Bäumen, Hecken, Bergen usw. in optischen Effekten wahrnehmen, und das sind keineswegs Einbildungen. Diese Kräfte sind da. Es es nur die Frage, wer es wahrnimmt, und wer nicht.

Menschen strahlen mehr Energie ab, als sie aufnehmen!

Dr. Kiontke beschreibt ausführlich, daß alle Lebewesen auf der Erde ständig einer starken Strahlung ausgesetzt sind. Das ist nichts Neues, aber hier ist es gut und detailliert zusammen getragen. Wichtigste Aussage: Wissenschaftler können beweisen, daß wir viel mehr Energie abstrahlen, als wir durch essen aufnehmen, d.h. irgendwoher muß dieser Energie-Überschuß kommen.

Wir strahlen Wärme für ca. 7500 kcal ab, essen aber nur für ca. 2500 kcal täglich. Woher kommt der Rest? Er meint, daß wir das als Strahlung aufnehmen. Ob das stimmt weiß ich nicht. Bis heute ist ungeklärt, wie die biochemischen Moleküle der DNA, RNA und anderer Bausteine in unseren Zellen ihre eigenen Magnetfelder aufbauen, und woher sie die Energie nehmen, um bei jeder Teilung die Mitosestrahlung abzugeben.

Ich denke, vielleicht spielt die Strahlung, die durch uns hindurch geht, eine Rolle, da hat Kiontke vermutlich recht, aber primär erzeugen wir wohl auch durch die Atmung Energie, und zwar in anderer Weise als die Wissenschaftler bis heute denken.

Wir atmen Prana ein, was von der Wissenschaft bis heute gar nicht zu Kenntnis genommen wird, und wenn wir die Energiepyramiden benutzen, dann strahlen wir noch viel mehr als andere Menschen = unsere Aura.

Beim einem Pendel-Experiment konnten wir nachweisen, daß unsere Auren bei 10 Personen, die regelmäßig Energytraining machen, bei 3 m und mehr lagen. Normalverbraucher haben meist eine Aura von 0,5 m, kranke Menschen noch weniger, verliebte Menschen viel mehr. Sie strahlen genau wie Yogis, weil sie eine tolle Energie haben.

Ob die Maschine von Dr. Kiontke funktioniert, weiß ich nicht, ist auch nicht wichtig. Aber unsere Energiepyramiden funktionieren! Nach diesem Bericht fühle ich mich darin bestärkt, daß unsere Energiepyramiden® ein subtiles Energiefeld schaffen, in dem es uns leichter fällt, Prana und diese Umweltstrahlung zu „verdauen“ und zu nutzen, und darin liegt ihr Erfolg begründet!

Die Energiepyramiden fördern die Meditation und helfen uns bei der Anpassung.

Auf der anderen Seite legt diese ausführliche Diskussion der Umweltstrahlung den Schluß nahe, daß wir sehr wohl in der Lage sind, uns an Veränderungen der Strahlung anzupassen. Die Schwankungen der Umweltstrahlung, speziell die von den Sonnenflecken, sind heftig und häufig. Sie beeinflussen unser Wachstum, die Ernährung, die Vermehrung etc.

Also werden wir auch in der Lage sein, die von uns erzeugten Strahlungen von Handies, Elektro-Geräten, Satelliten etc. zu verdauen. Wir werden uns anpassen, ob wir wollen oder nicht. Wir dürfen nicht leichtsinnig sein, aber wir müssen uns anpassen. Denn die moderne Technik kann vielleicht teilweise vom Verbraucher kontrolliert und dirigiert, aber nicht rückgängig gemacht werden.

Wir haben uns bereits weitgehend angepaßt! Anders geht es gar nicht. Wir sind heute nicht mehr die gleichen Menschen wie vor 10 oder 30 Jahren. Die Angst vor diesen Strahlungen sollte also abgebaut werden. Die Bereitschaft, damit fertig zu werden, sollte gefördert werden.

Wer auf die eigene Kraft vertraut, lebt auf alle Fälle positiver als jede, die alles Neue ängstlich ablehnen. Wer JA sagt zum Leben, ist auf der sicheren Seite!

Auf dieser Seite möchte ich derartiges Material zusammen tragen. Schon das erste Foto ist ein ziemlicher Hammer! Mein Freund Gabriel, ein französischer Chi Gong Meister, praktizierte mit ca. 50 seiner Schüler auf einem Berg in Südfrankreich, in der Nähe der riesigen Katharer-Burg Peyrepertus eine Erdheilungs- zeremonie. Dafür nahm er eine unserer Energiepyramiden A mit auf den Berg. Eine Stunde später, nachdem sie wieder bei den Autos waren, machte er dieses Foto vom Berg. Am Himmel in den Wolken waren 2 Pyramidenformen zu sehen, eine große und eine kleine, so wie auch Modell A 2 Teile hat. Jede Energiepyramide hat ja einen Innenteil, kleiner, der Erdenergie anzieht, und einen Außenteil, größer, der kosmische Energie aktiviert.
Das sieht ja verdächtig nach dem “Eye in the Sky bzw. in the Pyramid” aus, – waren hier Besucher, wer auch immer, die das spirituelle Training der großen Gruppe von Chi Gong Schülern beobachtet haben?

Bild 2 unbearbeitet (2006)

Cher Harald, voici une nouvelle photo. La region ici est le nord-est de la Bourgogne, là de Philippe le Bon Duc de Bourgogne qui reinstitué le chapitre initiatique de la Toison D’Or et en lien avec l’Ecosse! Bonne journée à toi! Gabriel

Am 10.10.2008 um 10.10 Uhr wurde im Park von Chateau Beaumont in der Bourgogne eine kleine Irminsul errichtet. Am Abend nach der Errichtung zeigte sich im Park dieses Chiasma, eine nebelhafte Erscheinung, die nur im Foto sichtbar wurde, dazu ein Orb. Der Himmel war sternenklar. Es war kein Nebel! Solche Erscheinungen kennt man von Beschwörungen durch mediale Menschen. Es sind Manifestationen von “Besuchern”

Chiasma

Chateau Beaumont in der Bourgogne hat jetzt eine kleine Irminsul!

„Nicht von Menschen gemacht” Textforschung: Sensationelle Ergebnisse

Die Energiepyramiden und die Aura

NAICA CHIHUAHUA- CUEVA DE CRISTALES

Kristall-Wunder

Ein Edelstein-Händler hat mir mal erzählt, daß man in Brasilien diese riesigen Kristalle einfach so in Sand und Lehmlagern findet, und er fragte sich, wie die da hinkommen! Hier haben wir wohl die Antwort: Die wachsen vorher in solchen riesigen Höhlen, und wenn dann solche Höhlen zerstört werden und lange Zeit Flüsse dort hindurch fließen und alles mit Sand oder Lehm auffüllen, dann finden sich schließlich diese riesigen Kristalle oder Teile davon in Lehm oder Sand, anstatt in einer Höhle. Aber wachsen tun sie in solchen Grotten in Jahrmillionen!

Schon wieder ein schönes Beispiel für Lichterscheinungen (Devas oder Orbs) an einem besonderen Platz. Bernhard Jakel geriet auf unsere Homepage und schickte uns dieses Foto aus Stein / Pfälzer Wald / in der Nähe vom Trifels / von 2007. Auf seinem Foto sind 10 Devas zu sehen, interessanter Weise alle 3 Sorten, eines der grau-strukturierten, strahlenden (Foto links), eines der selteneren sehr hell-weiß strahlenden und eines der großen, fast durchsichtigen (über dem weißen). Vielleicht sind es verschiedene Energie-Zustände des gleichen Phänomens, dazu noch einige kleine.

“Ich saß mit meiner Frau auf der Bank, und mich überkam ein Gefühl von tiefem Frieden. Wie im Paradies, dachte ich! – Dann ging ich zu meinen Bienen und meine Frau machte das Foto. Vorher war nichts derartiges zu sehen, aber dieses und ein paar andere Bilder waren voll von Lichterscheinungen. Ob sie etwas mit meinem Gefühl von Frieden und Paradies zu tun hatten?” Berhard J.

https://www.biprolex.com/

Sollte es sich bei solchen Energieblasen, noch dazu wenn sie auf einem Friedhof in Erscheinung treten, vielleicht um die Seelen der Toten handeln, die ein Signal in der Digitalkamera eines sensiblen Beobachters hinterlassen? Lebenszeichen?

Dieses interessante Foto schickte uns ein Freund: Orbs oder Devas auf einem alten Friedhof in Süd-Irland bei York, zwischen Durrus und Crook Haven. Interessant ist zum einen die Linie von 4 Orbs, wobei das letzte ein Energie-Knäul von mindestens 7 Stück zu sein scheint, eher noch mehr!

Ebenso ungewöhnlich ist die Färbung dieses Orbs. Es erinnert wieder einmal sehr stark an eine lebende Zelle unter einem Mikroskop! Ist das “nur” ein Bauprinzip des Lebens, oder werden Lebewesen von solchen Devas beseelt, wie manche hellsichtige Menschen glauben?

Pyramiden wohin man schaut!

Dieses Foto machte ein Freund von der Rübezahlhütte, Elmau, in Österreich,
mit Blick auf St. Johann / Lofer.

Vielleicht eine der letzten Pyramiden aus Lemuria? Sogar die Stufen sind im Schnee
noch zu erkennen…

Pyramidenberg in Graubünden, Schweiz

Ufo in der Erdumlaufbahn?

Noch mehr exotische Phänomene!

Auf diesem Mond-Foto fällt nicht nur die merkwürdige Verfärbung der Wolken auf, sondern unten in der Ecke erscheint ein Objekt, daß die Fotografin zuerst für einen Satelliten hielt, für die ISS. Auf 3 kurz aufeinander folgenden Fotos ist jedoch zu erkennen, daß das Objekt aus 3 übereinander angeordneten Teilen besteht und zu rotieren scheint. Dadurch verändert es seine Form.

1

2

3

Na, okay Mats, auch so kann man eine Erleuchtung bekommen, interessant finde ich jedoch den rosa Fleck an seinem 5. Chakra!

Und wenn wir schon dabei sind, hier noch ein paar bemerkenswerte Fotos im Zusammenhang mit unseren Energiepyramiden!

Faszinierend! Sicherlich auch so ein Zufall, daß die Sonne ihr Licht verströmt und sich daraus ausgerechnet in der großen 9m-Energiepyramide dieser rote Schein aufbaut, die wie so oft in der Kamera nicht zu sehen war, sondern erst im fertigen Bild beim Download.

Don’t forget… try always to remember where we came from…

Ergebnisse der Reinkarnationsforschung

Spirituelles Bewußtsein wird heute notwendiger gebraucht denn je zuvor! Du bist nicht abhängig von den Folgen der großen Politik, sondern nur davon, was Du Dir als Deinen Lebensweg vorstellen kannst.

Dein Leben entfaltet sich jetzt gerade in der Weise, wie es von Deiner Seele und von Deinem Geist bereits seit Jahrhunderten, seit mehreren Erdenleben geplant wurde.

Mach’ Dir Deinen Lebensplan bewußt. Lebe im Einklang mit Deinem eigenen Lebensplan, so wird Dein Leben sich mit Freude füllen und zunehmend harmonischer verlaufen.

Je mehr wir uns den Notwendigkeiten unseres inneren Lebensplanes wiedersetzen, desto mehr treten Spannungen, Krankheiten und schlechte Gefühle auf. Darum bewege Dich bitte mit Deinen Entscheidungen in die Richtung, wo Dir Deine Handlungen Freude und Zufriedenheit geben!

Sat nam.

Kaum hatte ich diese “Lichtkugeln” veröffentlicht, erhielt ich weitere Fotos von anderen Menschen!

Devas: Rätselhafte Phänomene beim Energytraining!

Während der Ausbildung zum Spirituellen Seminarleiter für Autogenes Training und Energytraining tauchten am 13.1.2008 in der Umgebung von einem Teilnehmer auf zahlreichen Bildern kleine runde Flecke auf, die bei Vergrößerung Strukturen zeigen, die an die Kornkreise erinnern. Wir haben früher derartige Lichterscheinungen auch bei Energytraining auf alten Katharer-Burgen entdeckt. Die Phänomene sind nicht in der Kamera zu sehen, sondern nur nach der Abspeicherung in den Bildern, bzw. bei Verwendung von Polaroid auf den entwickelten Bildern.

Soeben erhielten wir noch ein Foto aus einem Schloß in Schlesien / Polen vom 14.11.2007.
Als Irena und Adam das Schloß besichtigten, konnten sie diese Aufnahme machen. Die Asiaten bezeichnen diese Erscheinungen als Devas. Das entspricht den Lichtkugeln, wie wir sie auch auf den Burgen der Catharer in Südfrankreich fotografieren konnten. Leider sind mir diese Fotos vor 20 Jahren verloren gegangen.

Die meisten derartigen Fotos werden an alten heiligen Plätzen, mystischen Orten, auf Burgen mit langer Tradition, oder auf der Braquet gemacht, wo die großen Energiepyramiden stehen.

Nur hellsichtige Menschen können das Kraftfeld der Energiepyramiden oder die Aura sehen. Damit auch Sie einen Eindruck von diesem Phänomenen bekommen können, haben wir eine realistische 3-D-Animation angefertigt, die zeigt, was ein hellsichtiger Mensch sehen kann, wenn eine Energiepyramide neu aufgestellt wird.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner