Kyborg Institut & Verlag
Solutions for a better World!

Kyborg Institut & Verlag - Solutions for a better World!

Kleine Pendel-Lehre – aus dem Rundbrief 8.12.03

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde!

Soeben ist unser neuer Horus-Pendel erschienen! Das Bild finden Sie in der Anlage. Der Pendel ist aus Messing, vergoldet, und reagiert durch seine Struktur sehr empfindlich auf feinste Veränderungen, Gedanken, Gefühle und Energie-Einstrahlungen!

Er ist 33 mm lang, hat oben 14 mm im Durchmesser, wiegt mit vergoldeter Kette 20 g, und die Kette ist 20 cm lang!

Falls Sie noch nicht pendeln können, hier eine kleine Pendel-Lehre:

Es gibt viele intelligente Erläuterungen, wie man einen Pendel richtig einsetzt und was seine verschiedenen Bewegungen zu bedeuten haben. Nach unseren Erfahrungen sind die Menschen aber nicht alle gleich gepolt. Sie haben unterschiedliche Schwingungen und reagieren folglich verschieden. Ein Pendel ist ja nur eine Art Anzeiger, der die feinsten, sonst unsichtbaren Vibrationen unserer Fingerspitzen sichtbar macht, und damit die subtilen Reaktionen unserer Seele, unserer Gedanken und Gefühle zum Ausdruck bringt.

Unsere Empfehlung:

Stützen Sie für den Anfang den Arm, mit dem Sie pendeln wollen, mit dem Ellenbogen auf eine Tischplatte auf, lassen Sie den Pendel entspannt zwischen Daumen und Zeigefinger ca. 10 cm an der Kette frei hängen, und dann fragen Sie innerlich “Was ist für mich GUT!” (richtig) der Pendel wird zu schwingen beginnen und Ihnen zeigen, ob ein Kreis links oder rechts herum “Gut” bedeutet.

Als nächstes fragen Sie “Was ist für mich SCHLECHT oder Negativ, Falsch?” Der Pendel wird vermutlich einen entgegen gesetzten Kreis beschreiben. Verbessern Sie die 2 Übungen, indem Sie sich etwas gutes und etwas schlechtes vorstellen!

Als 3. bestimmen Sie durch ihre innere Haltung die Pendelbewegung für “neutral” oder “egal” “unwichtig”. Nachdem Sie diese 3 grundlegenden Aussagen bestimmt haben, können Sie mit etwas Übung immer mehr in die Einzelheiten gehen und dann mit dem Pendel abfragen, ob ein bestimmter Platz gut für Sie ist, ob Nahrungsmittel okay sind usw. Für die Bestimmung solcher Aussagen reicht oft ein Foto von einer Person oder einer Sache, um eine Verbindung herstellen zu können und um eine Information zu erhalten. Sobald Sie ein paar Übungen gemacht haben, brauchen sie natürlich den Arm nicht mehr aufzustützen. Das ist nur eine Hilfe, um amAnfang ruhig zu bleiben.

Sie können ein Pendel auch benutzen, um die Aufstellung Ihrer Energiepyramide zu überprüfen, wenn Sie sich mit dem Kompaß nicht ganz sicher sind. Natürlich gilt hier wie überall: Übung macht den Meister!

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner