Kyborg Institut & Verlag
Solutions for a better World!

Kyborg Institut & Verlag - Solutions for a better World!

Kyborg Newsletter – Nr. 18

Jubiläum – 1990 – 2020 – 30 Jahre Horus Energiepyramiden
und 20 Jahre die größte Energiepyramiden-Anlage
mit 7 Energiepyramiden und der 9 m großen Horus Energiepyramide und einer 9 m großen Irminsul aus dem Kyborg Institut
Wir haben im Kyborg Institut in Flörsheim eine Garten-Anlage mit 3 großen Modellen, Modell C 180 cm, D 270 cm und F 450 cm hoch. Siehe Fotos und Berichte im Internet!
Ausstellungsräume mit den Modellen A, B und anderen spirituellen Geräten und vielen Kristallen.
Bei uns bekommen Sie Energiepyramiden, Zepter, Kristallkugeln, Kristallstäbe, Bücher und CDs von D. Harald und Tobias O. R. Alke zur Lebenshilfe, Esoterik, I Ging, Gesundheitslexikon, Esoterik, Numerologie, Autogenes Training und Psychokybernetik, Gesund Schlafen und Träumen, Energytraining und Atemtechniken, Pranayama. Kyborg-Shop
Energiepyramiden arbeiten mit dem Magnetfeld der Erde. Sie bauen ein besonderes Kraftfeld auf, das wir als harmonische, beruhigende und Streß abbauende Energie empfinden. Die Pyramidenenergie schirmt uns ab von energetischen Störungen und gibt uns kreative Impulse. Eine Energiepyramide im Haus kann uns helfen unsere Aufgaben ruhiger und kreativer zu erledigen.
Wenn im Frühjahr das Wetter wieder besser wird und wenn die Seuchen-Show hoffentlich wieder etwas heruntergefahren wird, können Sie gerne mit uns einen Termin vereinbaren, um die Anlage zu besichtigen! Bis dahin haben Sie auch die Möglichkeit LIVE über Skype/Facetime einen Besuch in unserer Ausstellung zu machen und einzukaufen, – nach telefonischer Vereinbarung.
Wenn Sie weitere Infos möchten, melden Sie sich bitte bei uns!
Tel. 06243 – 7057 [email protected] www.alke.org
Kyborg Institut [&] Verlag und Alke GmbH Spirituelle Kunst [&] Magie
Gründer: D. Harald Alke Biotechniker [&] Energytrainer
Leiter: Tobias O. R. Alke, Geschäftsführer, Soziologe M.A.
Seminarleiter und Energytrainer mit SSL Diplom
Hallo liebe Freunde des Kyborg Institutes und der Horus Energiepyramiden!
Vor einem Jahr habe ich von meinem Vater die Geschäftsführung und Verwaltung der Alke GmbH Spirituelle Kunst [&] Magie übernommen. Wir können zusammenfassend sagen, daß es ein besonderes Jahr war. Wer meinen Beitrag vom Dezember 2019 gelesen hat, hat das Jahr 2020 vielleicht etwas entspannter gesehen als die tendenziöse Meinungsmache in den Massenmedien. Nach der anfänglichen Unsicherheit der gesellschaftlichen Entwicklung ab Februar 2020 haben wir uns im vergangenen Jahr stark auf die Angleichung unserer internen Abläufe an die Gesellschaft befasst und umfassende technische Modernisierungen durchgeführt, welche uns in den kommenden Jahren die Arbeit erleichtern werden. Diese Prozesse sind noch lange nicht abgeschlossen, kommen jedoch gut voran. Vom Gesetzgeber wurden viele neue Verordnungen erlassen, die die Verwaltung und Buchhaltung betreffen. Darüber wird in den Medien kein Wort verloren. Die Bürokratie hat also zugenommen und wir müssen das umsetzen. Das Verbot von Messen und Yoga-Kursen etc. läuft auf ein quasi-Berufsverbot durch die Regierende Kaste bei der Arbeit mit Menschen hinaus. Durch die Corona-Verordnungen werden viele kleine und mittelständische Existenzen zerstört oder zumindest schwer beschädigt. Wir dürfen also dankbar sein, daß wir in diesem inszenierten Wirtschaftskrieg noch ganz gut dastehen. Wir sind derzeit bei den Vorbereitungen für eigene Videoprojekte und im Moment noch stark bei der technischen Ausrüstung für ein eigenes kleines Audio- und Video-Studio. In den nächsten Monaten sind umfangreiche Modernisierungen bei unserem Internet-Auftritt und bei der Produktion von Inhalten geplant, welche nach und nach in unseren öffentlichen Auftritt einfließen werden, um uns zunehmend von Messen unabhängig zu machen. Die technischen Vorbereitungen und die Modernisierung unserer internen Infrastruktur sind weitgehend abgeschlossen. Die Ausrüstung steht. Sollten wieder Messen stattfinden, werden wir selbstverständlich auch dabei vertreten sein. Dafür braucht es noch etwas Geduld. Wir werden auch nicht mehr bei jedem Veranstalter vertreten sein, wünschen unseren zukünftigen Veranstaltern jedoch schon jetzt gutes Gelingen und Durchhaltevermögen bis zum Neustart vielleicht ab Juli 21. Es ist schwierig nun schon frühzeitig Messeanmeldungen vorzunehmen und vorab Gebühren zu investieren, wenn wir nicht wissen, ob wir diese Gebühren jemals nutzen können, weil die Messe dann doch nicht stattfinden darf und der Veranstalter trotzdem die Gebühren einbehält, was in 2020 schon mehrfach vorgekommen ist. Im Moment bin ich dabei unsere zukünftige Buchhaltung komplett digital zu unterbauen, um für die Zukunft Arbeitszeit frei zu machen. Unsere Geschäftsräume wurden in der Zwischenzeit stark modernisiert und entsprechen nun zeitgemäßen Standards. Hierbei gehe ich nicht von deutschen Bildungseinrichtungen aus, sondern vom tatsächlichen internationalen Standard, bei dem Deutschland seit Jahren das Schlußlicht darstellt, auch wenn uns die politische Kaste nutzloserweise immer für unsere besondere Innovationsfähigkeit lobt, während unsere Kinder und Lehrkräfte an öffentlichen Schulen im Moment die harte Realität zu spüren bekommen. Dabei geht ein Teil der Probleme auf die mangelnde Lernbereitschaft der Lehrkräfte zurück, die selbst viele Innovationen im Keim ersticken, angefangen bei den Kindern selbst bis hin zur institutionellen Ebene. Hier ein kleiner Tipp zur verbesserten Fortbildung aus gegebenem Anlass im Austausch mit Eltern: LiquidText (für macOS/iPad/Win10) – Wacom Smartpads (iOS/Android) – Wacom eLearning. Wir sind alle gefordert dazu zu lernen, allein schon, um uns nicht durch verzerrte Informationen in die Irre führen zu lassen. Das ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Selbstfindung wie ich meine. Aus diesen Gründen habe ich mir in den vergangenen Jahren ein umfangreiches Wissen in EDV angeeignet, um praktisch alle Aufgaben, die anfallen selbst erfüllen zu können. Dazu gehört auch, daß wir jetzt überall in unserem großen Haus W-Lan haben. Wir nutzen lediglich das neuere 5GHz Band, und das alte 2,4GHz Band haben wir abgeschaltet. Jeder Router/Repeater der letzten Jahre ist dazu in der Lage und veraltete Geräte die das 2,4GHz Band noch benötigen würden haben wir schon längst abgeschafft. Und wir dürfen feststellen, daß wir uns trotz der sicherlich noch vorhandenen elektromagnetischen Strahlung alle sehr wohl fühlen. Dank unserem Energytraining und mit Hilfe der Energiepyramiden von Horus sind wir in der Lage uns anzupassen. Die Strahlung geht einfach durch uns hindurch, ohne Schaden anzurichten. Unsere Eigenschwingung ist wesentlich höher und stabiler. Ziel unserer Modernisierungen ist eine bessere Zusammenarbeit und ein besserer Informationsfluß zwischen uns allen, ohne durch ein Übermaß an Verwaltung unserer inhaltlichen Arbeit nicht mehr nachkommen zu können. Wenn Sie möchten, können Sie auch einmal einen Besuch und Einkauf über einen Videoanruf bei uns machen, und wir gehen mit Ihnen durch unsere Ausstellung, sowohl im Haus als auch im Garten. Es stehen WhatsApp (Video), FaceTime (Apple – bisher Beste Audio-/Videoqualität) und Skype (Microsoft) zur Verfügung. Melden Sie sich einfach und wir machen einen Termin aus. Die technischen Neuerungen habe ich auch durchgeführt, um meine Eltern, die mich sehr unterstützen, stärker zu entlasten. Computer und Smartphones können uns dabei extrem viel Arbeit abnehmen, wenn man sie richtig als Werkzeug zu bedienen lernt, was heute so einfach wie noch nie ist, nur kaum jemand macht es und manch einer verweigert sich sogar aktiv und behindert andere in ihrem Fortschritt! Nutzen wir die positiven Aspekte dieser Möglichkeiten haben wir auch mehr Zeit zu meditieren, um uns aus dem allgemeinen Lähmungszustand der Gesellschaft geistig herauszuziehen. Nur wer klare Gedanken entwickelt und an sich selbst arbeitet, kann wirklich etwas verändern, also bleibt bitte mit Euren Gedanken und Gefühlen stabil in Eurer eigenen Mitte, jeder so gut er kann, und macht es dann Tag für Tag immer ein wenig besser. Es geht mir von Tag zu Tag immer besser und besser! Jeder Schritt ist ein Schritt voran! Es geht hier nicht um den Vergleich mit anderen, sondern jeder tut es für sich selbst, jeder sollte danach streben, seine eigenen Grenzen zu überwinden und über seine anerzogenen Programme hinauszuwachsen. Richtet Euren Blick nach innen und lernt mehr auf Euer eigenes Herz zu hören, es kennt die Antworten bereits. Nutzt dazu Eure Energiepyramiden, Horus Kunstobjekte und unsere Trainingsmethoden und was Euch sonst noch sinnvoll erscheint. Arbeitet mit den spirituellen Geräten, ergänzt die Horus Energiepyramiden mit Kristallstäben, um mehr bewußte Variationen einzubringen. Nutzt auch Eure bereits vorhandenen Kristalle und experimentiert mit neuen Übungen mit Euren Lebensgefährten, vertrauten Partnern und Freunden und auch mit Euch selbst! Ich freue mich mein erstes Jahr als Geschäftsführer der Alke GmbH trotz der widrigen Umstände gut und erfolgreich bewältigt zu haben und danke allen unseren Freunden und Kunden für ihre positiven Rückmeldungen und ihre Gradlinigkeit, um weiter in die Zukunft zu gehen. Auf erfolgreiche neue Jahre und viele neue und bereichernde Kontakte und erweckte Herzen, um das Positive in uns allen zu fördern. Herzliche Grüße, Tobias O. R. Alke (TORA)
Energytraining und Pranayama fürs Management
Von 1989-96 unterrichtete ich 7 Jahre lang Atem- und Konzentrationstechniken fürs Top Management der Volks- und Raiffeisenbanken an der Akademie Montabaur und in einigen anderen Firmen. Eine Firma, die dieses Wissen ganz bewußt und gezielt einsetzt, wird mit Sicherheit Vorteile gewinnen vor der Konkurrenz, die solche alternativen Methoden nicht nutzt. Und diese Vorteile sind ganz legitim. Wer seine eigenen Ressourcen erkennt und nutzt, wird seine Lebensqualität verbessern. Das ist sein gutes Recht. Und in Zeiten, wo viele Firmen und fast alle Menschen jammern, gibt es große Chancen für alle, die an sich selbst arbeiten, die voranschreiten, anstatt zu resignieren. Inzwischen gibt es ja eine ganze Menge derartiger alternativer Fortbildungsangebote in großen Firmen, aber da ist es dann die Frage, wer das unterrichtet. Wenn z. B. Sportlehrer mit ihrem technischen Fachwissen auch noch Yoga unterrichten, ist das zwar auch nützlich, aber ohne persönliche spirituelle Erfahrungen werden sie niemals die Tiefe des echten Yoga ausschöpfen oder vermitteln können. Diese tiefen spirituellen Erfahrungen kann Dir nur ein Meister vermitteln, der sie selbst zuvor persönlich erfahren hat. Es braucht stets diese praktische Erfahrung und die Vermittlung vom Meister auf den Schüler. Die Wurzeln des Kundalini Yoga (KY) gehen zurück bis 32.000 Jahre vor unserer Zeit. KY wurde in einer ununterbrochenen Tradition von spirituellen Lehrern seit dem Untergang von Lemuria und durch die Epoche von Atlantis bis heute von Meistern auf die Schüler vermittelt. Für mich ist es die Tradition des goldenen Fadens (The Tradition of the Golden String). Im 16. Jahrhundert nahm Guru Nanak diesen Faden auf und gab ihn über 10 Meister bis zu Yogi Bhajan weiter, von dem ich ihn 1980 erhielt. Ich wäre kein wirklicher spiritueller Lehrer geworden, ohne die Begegnungen und Einweisungen meiner Meister, allen voran Yogi Bhajan, Roshi Tetsuo Nagaya, Lanza del Vasto und Phillip Deer. Ich hatte die Chance gleich 4 großen Meister zu begegnen, um ihre Botschaften zu empfangen. Diese persönlichen spirituellen Begegnungen und Erfahrungen führten mich dann zu der Begegnung mit den Göttern, zu mehreren Erleuchtungs-Erfahrungen und zu meinen Astralreisen. Um dieses Wissen zu realisieren und zu vermitteln, war es notwendig, meine eigenen Wurzeln zu finden. Es war erforderlich, den Energiekörper des Menschen, unsere Chakras und unsere Beziehung zu den geistigen Welten zu erforschen. Jeder Mensch trägt dieses geheime Wissen in seiner Seele, in seinem Geist und auch in seinem genetischen Code. Unsere spirituellen Erfahrungen werden Teil unseres Erbes.
Bildhafte Darstellung des Herzlotos für die Meditation. Ananda Kanda hat 8 Blütenblätter für die 8 Namen und Erscheinungsformen der göttlichen Kräfte: Gobinde Mukande Udaree Aparee Hariang Kariang Nirnamee Akamee. Erläuterungen dazu finden Sie in meinem Energytraining Band 1. Darstellung des Herz-Lotos aus meinem „Gesundheitslexion der Esoterik“ Wer bereit ist, seinen Herzlotos zu öffnen, kann dieses Wissen zurückgewinnen. Wenn es uns gelingt, die spirituellen Kräfte unserer Seele zu aktivieren, ist es leicht, sich an frühere Erdenleben in anderen Kulturen zu erinnern. Das Bewußtsein der Wiedergeburt erinnert uns an die Verbundenheit mit fremden Kulturkreisen. Bereits dieses Wissen kann viele aktuelle Probleme aus der Welt schaffen. Wer über diese Zusammenhänge Bescheid weiß, hat keine Verbindung mehr zu primitiven Gedanken und Gefühlen. Wer könnte rassistisch denken und handeln, wenn ihm bewußt ist, daß er selbst schon oft in anderen Leben auch in anderen Ländern und Rassen inkarniert gewesen ist? Heute steht Europa vor der Herausforderung, die Seuchen-Propaganda wirtschaftlich zu überleben. Gewisse Kräfte sind dabei, die ganze menschliche Gesellschaft umzustrukturieren. Und ich möchte sagen, nur die verborgene spirituelle Veranlagung ist eine Konstante, die immer wieder auftaucht und uns helfen kann, diese Krise zu überstehen. Wir müssen unsere Fähigkeiten zusammenlegen, um gemeinsam die kommenden Aufgaben zu lösen. Wir sind nur scheinbar voneinander getrennt. Die aktuellen Probleme sind nicht nationaler Natur. Es sind Probleme zwischen geistig zurückgebliebenen Menschen, die mit ihrem Bewußtsein noch immer im Mittelalter oder in den vergangenen Weltkriegen verhaftet sind und den aktiven, Neuen Menschen mit einem Neuen Bewußtsein, die bereit sind, sich auf eine Zukunft ohne nationalistisches Denken einzurichten. Wir sind es, die unser Leben und unsere Zukunft gestalten, und je mehr persönliches Bewußtsein und persönliche Power wir zur Verfügung haben, desto mehr können wir diese Welt nach unseren positiven Gedanken gestalten und verändern. Ganz kurz: Nichts ist so schlimm, daß es nicht auch noch etwas Gutes hätte! Man muß es nur erkennen. Denke positiv und handle konstruktiv im Bewußtsein der Allgegenwart des kosmischen Bewußtseins!
Das 3. Auge
Viel wurde über das 3. Auge diskutiert. Dabei ist es ein ganz normaler Bestandteil unserer Geschichte und sogar unserer eigenen Natur. In einem TV-Film 1997 über die Berliner Charité, das berühmte Krankenhaus des Dr. Sauerbruch, war die Kollektion von menschlichen Mißbildungen zu sehen, die im Keller in Gläsern mit Alkohol gesammelt wurden, darunter waren mindestens ein Dutzend mit einem Stirnauge! Ein weiteres Dutzend entsprach geradezu 100%ig den Abbildungen von “Astronauten” wie sie Erich von Däniken weltweit als Fels- und Tempelinschriften gesammelt hat. In den letzten Jahren wurden diese Felszeichnungen auch in einigen Terra-X TV Filmen gezeigt. Man will es nicht mehr totschweigen. Wir müssen also davon ausgehen, daß die Mediziner heute über unzählige Beweise verfügen, über andere Eigenschaften der menschlichen Natur, ähnlich wie im Vatikan in den Bibliotheken unzählige Beweise aus früheren Generationen unter Verschluß gehalten werden. Es sieht wohl so aus, daß die jeweils herrschende Priesterkaste alles vernichtet oder verheimlicht, was das herrschende ideologische System stören könnte. Es ist nicht damit getan, zu sagen, daß das eben Fehlbildungen sind, die dort im Keller stehen. Wenn diese menschlichen Abberationen z.T. identisch sind mit Bildern auf Felswänden in Asien und Peru, von denen man sowohl in Indien, als auch in Tibet und Peru sagt, daß die Götter von den Sternen kamen und genauso aussahen, dann müssen wir uns fragen, ob das menschliche Erbgut noch vereinzelt Fragmente von außerirdischem Erbgut enthält, ob es zu Kreuzungen zwischen „Göttern“ und Menschenfrauen gekommen ist, wie es sogar in der Bibel steht, deren Gene manchmal durchbrechen und dann zu lebensunfähigen Mißbildungen führen. Im Internet kann man zahlreiche Fotos von menschlichen Fehlbildungen finden.
Die Brückenechse hat ein 3. Auge
Die äußerlich eidechsenähnliche Brückenechse oder Tuatera aus dem Gebiet von Neuseeland bildet für sich ganz allein eine der fünf Hauptgruppen der heute noch lebenden Reptilien. Sie nimmt in der Biologie den Rang einer eigenen besonderen Ordnung ein und steht damit gleichberechtigt neben den Ordnungen der Schildkröten, Krokodile und Schuppenkriechtiere. Man bezeichnet sie oft als ein lebendes Fossil. Die einzigen Überlebenden einer uralten Reptiliengruppe werden unter der Bezeichnung Schnabelköpfe (Rhynchocephalia) erfasst. Die Blütezeit der Schnabelköpfe lag in den Erdepochen der Trias und des Jura, also vor etwa 170 Millionen Jahren und ungefähr zur gleichen Zeit, als die ersten Schildkröten auftraten. Lange vor dem Zeitalter der Riesensaurier entwickelten sich die Schnabelköpfe zu einer beachtlichen Formenvielfalt, von der die weltweit gefundenen Versteinerungen zeugen. Die größten erreichten eine Länge von 1,5 – 1,8 m. Als nach dem Jura-Erdzeitalter der Aufschwung in der Entwicklung der Dinosaurier begann, nahmen gleichzeitig die Schnabelköpfe ab. Während jedoch die Dinosaurier später restlos ausstarben, überlebte ein Angehöriger der Rhynchocephalia unverändert das Tertiär und rettete sich in unsere Zeit hinüber, wo er im Raum von Neuseeland eine isolierte Zuflucht fand. Merkwürdigerweise sind uns aus der gesamten Zwischenzeit keinerlei Versteinerungen von ihm bekannt, so daß die Entdeckung eines lebenden Zeugen des Erdmittelalters eine Sensation bedeutete. Ein Tier wurde im Berliner Zoo länger als 50 Jahre gepflegt. Der folgende Text ist eine kurze Zusammenfassung aus Knaurs “Tierreich in Farben” 1955: “Das sogenannte dritte Auge oder Parietalorgan auf der Stirn der Brückenechse hat die besondere Aufmerksamkeit der Anatomen auf sich gezogen. Es ist allerdings keine Besonderheit (sic!), die nur in der Ordnung der Schnabelköpfe oder gar lediglich bei der Brückenechse auftritt, sondern sie findet sich auch bei verschiedenen Vertretern der Echsen, wie zum Beispiel bei unserer Blindschleiche. Bei jüngeren Exemplaren der Tuatera kann man das Scheitelauge sogar von außen an einer darüber gelegenen durchsichtigen Hornschuppe erkennen; am knöchernen Schädeldach bemerkt man seine Lage an einer entsprechenden Vertiefung. Dieses eigenartige, offensichtlich stark zurückgebildete Organ zeigt Spuren einer Linse und einer Netzhaut, weist aber keine Regenbogenhaut mehr auf; es steht mit einer Hirnanhangdrüse in Verbindung, die der Zirbeldrüse der höheren Wirbeltiere entspricht. Im Alter verdickt sich die über dem Scheitelauge gelegene Haut so, daß sicherlich kein Licht mehr von außen wahrgenommen werden kann; dagegen ließ sich bei echten Echsen sehr wohl die Lichtempfindlichkeit des Stirnauges nachweisen. Eine Menge von Veröffentlichungen ist über diese merkwürdige Einrichtung geschrieben worden. Über die Lebensweise der Tuatera wissen wir noch längst nicht alles.” Wer lernt über sein 3. Auge zu verfügen, erlangt PSI-Fähigkeiten. Die Tuatera sollen sehr schwer zu fangen sein. Vielleicht können sie ja eine gewisse Hellsichtigkeit bzw. die Präkognition nutzen.
Ein durch Genschäden deformiertes Lamm
Ich möchte noch auf ein Foto hinweisen. Es zeigt das Stirnauge bei einem Lamm. Man nennt so etwas einen Atavismus. Durch einen Fehler im Erbprogramm wurde ein uraltes Erbprogramm, daß schon lange abgelegt war, neu belebt. Diese Veröffentlichung verdanken wir einer alternativen Umweltschutzgruppe aus den USA und nicht etwa den Wissenschaftlern. Die Wissenschaftler versuchen eher derartige Beweise zu unterdrücken. (Foto in „Environment“, St. Louis, Nr. 10, 1973, abgebildet in Holger Strohms Buch „Friedlich in die Katastrophe“, Verlag 2001, 1999) Vor ca. 170 Millionen Jahren muß es noch wesentlich mehr solcher Tiere und auch schon Menschen gegeben haben. Es war das Zeitalter der Kyklopen. Sie hatten keine normalen Augen wie wir. Das Wissen um diese Urzeit kommt noch im Märchen vom Einäuglein, Zweiäuglein und Dreiäuglein zum Ausdruck. Märchen Auch Odysseus trifft ja auf seinen Reisen auf 2 Zyklopen bzw. Kyklopen Die letzten Wesen dieser Art, die körperlich wesentlich größer waren als wir, die Riesen der Geschichte, waren ca. 3-3,5 m groß und wurden schätzungsweise ca. 15.000 bis 10.000 vor Christus ausgerottet bzw. sie starben aus, weil ihr Zeitalter abgelaufen war. Das dürfte der reale Hintergrund der Odysseus-Geschichten sein. Es ist möglich, daß auch die Bigfoot und Yeti dazu gehören. Es könnte sich um Kreuzungen mit Zweiaugen (wir) handeln, wobei die Größe noch vererbt wurde, das Stirnauge aber nicht mehr.
Aktuelle Recherchen und Anwendungen zum 3. Auge
Bei meinen Recherchen fand ich heraus, daß das 3. Auge bei allen Tieren und Menschen immer noch eine Funktion hat. Wir wissen nur nicht so genau welche. Die harte UV-A-Strahlung geht durch unsere Schädeldecke hindurch und stimuliert die Zirbeldrüse. Offensichtlich werden auf diesem Weg bestimmte Wachstumsfaktoren aktiviert und reguliert. In den vergangenen 100 Jahren ist die durchschnittliche Größe der Menschen in Westeuropa von 1850 bei ca. 160 cm auf heute 175 cm gestiegen. Möglicherweise gibt es einen Zusammenhang zwischen dem teilweisen Verschwinden der Ozonschicht und der Zunahme des Längenwachstums des Menschen. Die Ozonschicht ist inzwischen wieder regeneriert, und keiner weiß, ob wirklich die Menschen schuld waren, oder der Sonnenwind. Das Wichtigste für mich ist jedenfalls, daß wir dem Energytraining und dem Training des 3. Auges unbedingt Beachtung schenken sollten, weil sich hier die Möglichkeit bietet, mehr über unsere eigene Natur zu erfahren. Vielleicht sind wir auf der richtigen Spur, um so wie es die Yogis seit Jahrtausenden berichten, die göttlichen Fähigkeiten unserer kosmischen Herkunft zu reaktivieren. Alles was ich in den vergangenen 45 Jahren mit Hilfe des Kundalini Yoga und des Energytrainings erfahren durfte, spricht dafür. Ein großer Teil meiner äußergewöhnlichen Erfahrungen und Beobachtungen steht in meiner Autobiografie, die aber noch nicht veröffentlicht wurde. Ob diese Informationen für Ihr Leben von Bedeutung sein werden, müssen Sie selbst entscheiden. Leider sind nur sehr wenige Forscher bereit mit spirituellen Menschen zu kooperieren. Spiritualität und Naturwissenschaft zusammen könnten der Menschheit ganz neue Horizonte eröffnen. Dabei stehen auch die Naturwissenschaftler vor dem Problem, daß die aufgeschlossenen Forscher von den etablierten Spießern unterdrückt werden. Überall geht es um Machtspiele und nicht wirklich um Erkenntnisschritte. Entscheiden Sie einfach selbst, wieviel und wie intensiv Sie das von mir angebotene Wissen nutzen wollen. Es kann Ihnen wirklich zu einem ganz neuen, besseren Leben verhelfen. Und jeder Mensch, der sein Leben positiv und erfolgreich neugestaltet, trägt auch etwas bei für eine Verbesserung der gesamten Menschheitsentwicklung.
Lassen Sie mich noch einmal Worte von Horus wiederholen: “Du hast ein Recht darauf, daß es dir gut geht! Also richte es Dir schön ein auf Erden und genieße Dein Dasein!” Oder seine Aussage “Ich bin ein guter Gott, der die Menschen liebt!”Was für ein Unterschied zu diesem Rachegott Jehova im Alten Testament!
Die Nutzung des 3. Auges – Kontakte zu den Göttern
1991 erhielt ich in neuen Kontakten mit Gott und der Materia Prima die Neuen 4 Gebote und über Horus die ursprüngliche Fassung der Tabula smaragdina: Die 3 hermetischen Gesetze, das Universale Gesetz. In allen Einzelheiten finden Sie diese Texte in meinen „Botschaften aus dem Licht“.
Das Universale Gesetz

 

Alles ist in Allem enthalten
Alles spiegelt sich in Allem
Alles ist geschaffen aus dem Licht

 

Die neuen 4 Gebote

 

Reinheit der Seele ist das 1. Gebot
Liebe zum Nächsten ist das 2. Gebot
Gnade dem Bösen ist das 3. Gebot
Rechtschaffenheit auf Erden und im Himmel ist das 4. Gebot

 

Lesen Sie dazu weiter in meinen Büchern “Energie für Millionen” und “Botschaften aus dem Licht”
Ganz bewußt leben!
Wir können auf 45 erfolgreiche Jahre zurückblicken. Ich kenne mich und meine früheren Leben heute recht genau. Durch die Anwendung alter asiatischer Trainingsverfahren und mit Hilfe der von mir entwickelten Trainings- und Therapieverfahren kenne ich nicht nur dieses, sondern auch viele meiner früheren Leben. Im Laufe der Jahre wurde mir klar, wie wenig wir alle doch über uns selbst wissen! Immer wieder geriet ich an Goethes Faust, der viele elementare Fragen und Gefühle in wenigen treffenden Worten festgehalten hat: “…und weiß doch nur, daß wir nichts wissen können, das will mir schier das Herz verbrennen! Drum habe ich mich, weil nichts geblieben, schließlich der Magie verschrieben.” Augenscheinlich ging es Goethe und seinem Faust ebenso wie mir. Es ist logisch, daß ein Mensch erst innerhalb der Gesellschaft nach Antworten und Lösungen sucht. Aber wenn er den Dingen auf den Grund gehen will, dann wird er schnell an die Grenzen dieser gesellschaftlichen Auffassung gelangen. Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie diese Welt entstanden ist? Woher kommen wir und wohin führt unser Weg? Was sind unsere Aufgaben hier in dieser Welt? Schon als Kind war ich fasziniert von Naturphänomenen. Die Macht des Sturmes, die strahlende Sonne, glitzernder Schnee, tosender Regen, atemberaubende Stille im dichten Nebel. Eigentlich sind wir doch alle davon betroffen, nur die Erwachsenen haben kaum noch einen Sinn dafür. Sie sind befangen in ihren täglichen Pflichten und ihr Blick für die geheimnisvollen Kräfte der Natur ist getrübt. Wenn wir uns besinnen, dann werden wir gewisse Momente in unserem Leben entdecken, die richtungsweisend waren für uns und unser Leben. Da unsere Tage ausgefüllt sind mit vielen Pflichten und Aufgaben, neigen wir dazu, diese erhebenden und richtungsweisenden Momente wieder zu vergessen. Aus diesem Grund sind Rückführungen so wertvoll. Viele Ereignisse, aus denen wir etwas lernen können, gehen im Alltagsstress verloren. Wir scheinen die Richtung zu verlieren. Alles kommt uns immer träger und trüber vor. Das Leben kann zur Last werden, zur Qual. In solchen Krisen entsteht ein innerer Konflikt zwischen der scheinbar zwingenden Macht der Gegenwart und unseren geheimen Bedürfnissen. Die Bedürfnisse werden immer mehr verdrängt, die äußeren Verhältnisse überwältigen uns. Doch die wahre Bestimmung eines Menschen läßt sich nicht verdrängen, zumindest nicht auf Dauer! Wenn die Last der äußeren Verhältnisse überhand nimmt, dann haben wir uns eigentlich schon in den Kleinigkeiten des Alltags verheddert. In solchen Momenten werden wir krank oder depressiv. Wir schalten ab. Wir entziehen uns dem Alltag, unsere innere Kraft wird auf ein Minimum reduziert. Letztlich bedeutet Krankheit, daß wir uns dem Alltagsstress verweigern. Wir wenden uns innerlich wieder der notwendigen Entwicklung zu. In einer Krankheit arbeiten wir innerlich an uns selbst, mit dem Ziel, erlittene Störungen und Fehler auszugleichen und die Zukunft besser zu gestalten. Gerade aus solchen Krisen heraus erwächst dann der Drang, endlich reinen Tisch zu machen, die Verhältnisse zu klären und neu zu beginnen, mit neuem Mut, neuen Ideen und neuer Vitalität! Das sind die Momente, wenn Menschen eine Lebensberatung suchen oder eine Rückführung anstreben, um die verwirrende Resignation zu vertreiben. Sie müssen die eigene Mitte wiederfinden. Eine Rückführung kann die Zusammenhänge klären, sie trennt die Spreu vom Weizen und zeigt uns, worauf es wirklich ankommt! Das Verblüffende dabei ist, daß wir in dem außergewöhnlichen Zustand der Rückbesinnung auch die Werte der verschiedenen Erfahrungen in unserem Leben relativieren. Das, was uns schlecht erscheint, ist oft eine wichtige Lektion. Was uns so gut erscheint, ist vielleicht belanglos. Die Relativität der Dinge zeigt sich in der Rückführung. Wer bereit ist, sich selbst ins Gesicht zu schauen, wer seine Angst und seine Probleme überwinden möchte, sollte seine früheren Leben erforschen. Leider sind Rückführungen sehr zeitaufwendig, so daß ich mich 2003 entschlossen habe, keine mehr anzubieten. Doch mit Hilfe von intensivem Energytraining können Sie nach und nach selbst zu diesen Einsichten kommen, vor allem mit Übungen zu den höheren Chakras. Von besonderer Bedeutung und Erhabenheit ist der Moment, wenn ein Teilnehmer sich an seine eigene Zeugung erinnert, an seinen Wiedereintritt in den Körper. Das Erlebnis der Inkarnation, der Inbesitznahme einer lebenden Zelle ist so ergreifend, daß hinterher kein Zweifel mehr daran besteht, daß unser Geist und unser Bewußtsein unvergänglich und unsterblich sind. Zuerst ergreift der Geist, der sich neu inkarnieren möchte, eine Samenzelle, die ihm geeignet erscheint und führt diese dann zur reifen Eizelle, die ihn willkommen heißt. Dann ergießt sich das Erbgut aus dem Spermium in die Eizelle und diese Zelle schottet sich ab gegen alle weiteren Einflüsse, und die Zellteilung beginnt. Wer sich in dieser Form mit seinem Leben und seinem Dasein auseinandergesetzt hat, der wird alles im Leben mit anderen Augen betrachten. Das Leben endet nie. Es wechselt nur seine Form, die Erscheinung, den Körper. Das Leben kann so wundervoll sein, wenn wir nur bereit sind, stillzuhalten, zu verweilen und bewußt wahrzunehmen! Das gerade ist ja bewußtes Leben: Bereit zu sein für die Fülle des Augenblicks, ganz bewußt da sein und ganz bewußt wahrnehmen und leben! Wenn es uns gelingt, unser Bewußtsein zu erweitern, dann bedeutet das, wir erweitern unseren wahrnehmbaren Horizont. Wir nehmen einfach mehr wahr, wenn wir wirklich dazu bereit sind! Ich möchte keine Rückführungen mehr als Therapie durchzuführen. Doch meine Erfahrungen und die meiner Klienten der vergangenen Jahrzehnte sind von großer Bedeutung für zukünftige Entwicklungsprogramme der Menschheit. Oft habe ich es erlebt, daß Menschen anfänglich zögerten, eine Rückführung zu machen. Sie hatten Angst, sich selbst und ihr bisheriges Leben in Frage zu stellen. Sie hatten Furcht, sich selbst, ihren Partner und alle erarbeiteten Werte zu verlieren. Hinterher wußten sie, daß das nicht stimmt. Das Einzige, was sie verloren hatten, war die Angst vor der Veränderung. Wir bringen uns immer wieder ganz von selbst in Krisen. In dem Moment, wo wir diese Krisen durchschauen, ist der Weg frei zu einem neuen, erfüllten und glücklichen Leben. Aller äußere Zwang wird plötzlich belanglos, wenn wir uns innerlich selbst wiedergefunden haben.Als Kinder nehmen wir mit großer Selbstverständlichkeit am Leben teil. Je mehr wir durch die Schule, das Elternhaus und den Beruf mit Aufgaben eingedeckt werden, desto mehr verlieren wir uns in den gesellschaftlichen Forderungen. Wir nehmen am irdischen Leben teil und lernen all die Dinge, die es für einen heranwachsenden Menschen zu lernen gibt. Mit etwa 28 Jahren (4 x 7) kommt eine Zeit, wo wir innerlich Bilanz machen. Wir beginnen den roten Faden zu suchen, den wir aus den Augen verloren haben. Mir ging es genauso. Mit 29 war ich ziemlich frustriert. Schließlich traten einige unerwartete Ereignisse ein, die mein ganzes Leben verändern sollten. Es waren sogenannte “außersinnliche Wahrnehmungen”. Auf der Suche nach einer Erklärung und nach einer Möglichkeit, mit diesen Dingen fertig zu werden, besuchte ich einen Kurs für Kundalini Yoga. Innerhalb einer Woche lernte ich ein paar grundlegende Übungen, die mir viel Kraft gaben. Mein Interesse war geweckt. Von nun an trainierte ich jeden Tag und begann zusätzlich, alles über Esoterik und Grenzwissenschaften zu lesen, was ich finden konnte. Damals gab es sehr wenige neue esoterische Schriften, dafür umso mehr alte Texte in der Uni-Bibliothek Hamburg. Das war wieder einer dieser „Zufälle“, die mich in meiner Ausbildung förderten. Einige alte Professoren hatten der Uni ihre umfangreichen Bibliotheken vererbt, und solche Bestände wurden kritiklos übernommen, und darunter waren eben auch viele alte Schriften über Okkultismus etc. Das war wohl ihre private Unterhaltung nach Feierabend gewesen. Sehr schnell entdeckte ich, daß wir Kräfte in uns tragen, die niemand in der Schule lernt. Unser normales Schulwissen beschränkt sich nur auf einen kleinen Teil des Lebens. Viele wesentliche Dinge über die geistigen Fähigkeiten des Menschen, über unseren Ursprung und über unsere Möglichkeiten müssen wir uns selbst erarbeiten. Mit etwas Geduld und Disziplin können wir lernen, die geistigen Welten zu erforschen. Dann werden wir irgendwann erkennen, daß wir aus den jenseitigen Welten gekommen sind. Wir sind Kinder des Lichts, hineingeboren in einen biologischen Körper. Natürlich haben wir einen Grund gehabt für die Geburt in einem menschlichen Körper. Es ist das irdische Leben, das uns fasziniert. Es ist die Welt der Gefühle, der Emotionen. Und natürlich haben wir ein Ziel und eine Aufgabe! Nur wer bereit ist, sich mit den Lehren der eingeweihten, spirituellen Menschen zu befassen, wird den Schlüssel zu seinen eigenen Aufgaben und Zielen finden. Die Antwort auf alle Fragen finden wir nur mit unserem Herzen in uns selbst! Es gilt, die Ursachen der aktuellen Probleme zu begreifen und nach Lösungen zu suchen. Wir müssen neue Mittel und Wege finden, um die sozialen Schwierigkeiten zu überwinden. Unser gegenwärtiges politisches System ist ebenso überholt wie vor 30 Jahren das Ostblocksystem. Das müssen wir berücksichtigen, wenn wir unsere Zukunft planen. Beide Systeme scheitern an zu viel Bürokratie, die den aktiven Menschen die Luft zum Atmen nimmt und das Leben verwaltet, anstatt es zu entfalten. Das politische System und die Pharmaindustrie vergeuden immer mehr volkswirtschaftliche Werte. Durch Vorschriften und Gesetze wird uns das Leben selbst unerträglich gemacht. Aus diesem Grund ist in der Bevölkerung so wenig Bereitschaft da, aktiv zu arbeiten. Die Mehrzahl der Menschen ist müde geworden, weil sie ihre ureigensten Interessen nicht mehr erfüllen können, weil zu viel von ihrer Hände Arbeit vom staatlichen System vergeudet wird, ohne daß es ihnen wieder zugutekäme. Das ist jetzt mit der Covid-Virus-Show noch krasser deutlich geworden. Es gilt, das Leben zu entfalten, anstatt es zu verwalten! Wir sollten die bedenklichen Verhältnisse zur Kenntnis nehmen, ohne uns groß darüber aufzuregen. Anstatt sich aufzuregen, nutzen Sie bitte Ihre Kräfte von jetzt an für die bewußtere Gestaltung des eigenen Lebens. Wir sind es unseren Kindern schuldig, daß wir ihnen eine Welt hinterlassen, in der es sich zu leben lohnt! Die Bereitschaft, an sich selbst zu arbeiten, ist die Grundlage für ein erfülltes Leben. Es gilt, das eigene Leben ganz bewußt neu zu gestalten. Das geht jedoch nur, wenn wir die elementaren Gesetze der Natur begreifen. Es geht nur, wenn Sie die Prinzipien begreifen, nach denen Ihr eigenes Leben abläuft und funktioniert! Nur wenn Sie diese Zusammenhänge verstehen, werden Sie allen Schwierigkeiten zum Trotz erfolgreich und glücklich leben können. Die Naturgesetze sind für jeden von uns gleich. Egal, ob wir König sind oder Bettelmann. Was der Einzelne daraus macht, ist verschieden. Je nachdem, was wir aus unserem Leben machen, wird es zu einer Tragödie oder zu einer erfolgreichen Komödie. Machen Sie aus Ihrem Leben eine beschwingte Erfolgsstory!
Leserbriefe und Antworten
Hallo Herr R.,
Sie möchten Ihr A oder B Modell mit einem Horus-Ring und einer Acrylsäule verstärken. Dafür brauchen Sie 2 Acryl-Scheiben Ø 25 cm mit jeweils 2 Rillen und Loch. Die anschließenden Rohre haben 15 cm Ø. Wenn Sie den Horus-Ring (HR) unter ein A Modell setzen wollen, braucht es nicht unbedingt die obere Scheibe, da könnten Sie das Modell A auch direkt auf den HR stellen. Bei einem B Modell wäre es besser mit einer zweiten, oberen Acryldisc für die Standfestigkeit. Allerdings speichert das Acryl-Material die Pyramiden-Energie und wirkt so gleich einem Verstärker. Wenn Sie oben auf den HR kein weiteres Rohr setzen möchten, sondern nur eine Pyramide A oder B, dann können Sie oben auch eine Disc mit 25 cm Ø und nur einer Rille setzen.
Mit freundlichen Grüßen D. Harald Alke
Der Inspektor über Viren – eine wissenschaftliche Sammlung von Argumenten. Keine Angst vor Viren!
Gesundheits-Personal hat Bedenken wegen Covid-Impfungen Gerade erreichte uns ein Bericht aus 1. Hand nach einer Covid-Impfung, 3 Tage lang Fieber, Schüttelfrost, Schwindelgefühle, Schmerzen im Oberarm.
Der Basis-Text über das Horus Energypyramid ® Schutz-Amulett steht in folgenden Sprachen zur Verfügung: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Polnisch.
Das Amulett gibt es seit 2012, und es erfreut sich großer Beliebtheit. Die Menschen freuen sich an seinem strahlenden Aussehen und an seiner tollen Energie. Ein echtes, energiegeladenes Schmuckstück. Endlich wieder einmal ein Meisterstück aus einer alchimistischen Werkstatt! Altes, verborgenes Wissen wird hier neu belebt.
Hier ein paar Mitteilungen von Amulett-Benutzern:
„…seit heute Mittag tragen wir das Amulett. Seitdem läuft das Telefon von unserer Firma heiß! Die ganze Kette fängt an zu vibrieren. Es gibt mir eine tiefe innere Ruhe. Meine Abwehrhaltung im Kontakt mit schwierigen Menschen ist weg. Ich fühle mich plötzlich mit mir selbst ganz wohl…“
„…seit die Amulett-Lieferung ankam, komme ich hier nicht mehr zur Ruhe, ein Drang, sehr viel zu erledigen. Ein Gefühl der Befreiung von alten Belastungen. Klarheit und Lebensfreude kehren zurück, dazu ein wunderbares warmes Strömen durch den ganzen Körper. Auch die Schmuck-Rahmen sind wunderschön!“
„…Das Amulett ist wirklich der Hammer! Wirklich ein Meisterstück! Seit ich es trage (am liebsten mit der 65cm-Kette) fließt so viel Energie. Als ich es das erste Mal überstreifte, spürte ich richtig, wie sich die Energie durch ganz viele Ebenen ausbreitete. So ähnlich wie ein Blitz seinen Weg sucht, nur eine andere Art von Energie und viel ruhiger als ein Blitz. Das innere Gleichgewicht hat sich nach draußen ausgedehnt. Ich fühle mich viel stabiler und irgendwie viel weiter, ausgedehnter in meinem Gleichgewicht, nicht nur in mir drin.“
„…für mich war es wie ein Aufruf, um sofort alles in Ordnung zu bringen und vieles aufzuräumen, was in der letzten Zeit liegen geblieben war.“
„Eine wirklich tolle Arbeit, die du geleistet hast! Danke dir!“
„Ich finde den Rundbrief so gut geschrieben. Das Channelling hat mir auch gut getan. Am Thema “auch materiell reich sein dürfen” arbeite ich seit Jahren ganz bewusst. Und jetzt von höchster Ebene die Bestätigung, finde ich sehr schön und das tut gut.“
„Ich hatte in der letzten Zeit wiederholt nachts Schweißausbrüche, warum auch immer, vielleicht anstrengende Träume. Das ist jetzt völlig weg.“
„Das Amulett fühlt sich wirklich toll an. Ich lade es gerade im B-Modell auf. Es ist das gleiche tolle Gefühl, welches ich schon beim ersten Besuch bei Dir im C-Modell gespürt habe. Es fühlt sich sehr stabil und positiv an, und ich spüre es sehr tief im seelischen Bereich wirken. Ich bin schon sehr auf die Erfahrungen damit in nächster Zeit gespannt. Es rundet wirklich alles ab, da ich sehr stark die Verbindung zu den anderen Pyramiden, besonders zur 9 m- Pyramide spüre.“
„Anfangs spürte ich, dass mein seelischer Bereich sehr stabil und umgeben von einer schützenden Energie war. Später war es ein Gefühl von einer sehr weichen Energie im Herzbereich, aber gleichzeitig auch sehr starken Energie. Ich hatte das Gefühl, dass sich die Energie des Amuletts immer weiter aufbaut und wie ein kleiner Generator wirkt, der permanent die passende Menge an Energie liefert. Später wechselte die anfangs weißliche Energie wie beim C-Modell in die Energie des B-Modells und blieb dann auch so. Meinen ersten Erfahrungen nach handelt es sich hier also wirklich um einen sehr starken Energieerzeuger. Also wirklich eine tolle Bereicherung, die einen überall gleich stabil, positiv und geschützt hält und wirken lässt. Somit verlässt man nie mehr den inneren Kreis einer Energiepyramide, sondern steht mittendrin.“
Karma und Dharma Yoga
Kar-Ma bedeutet kar (Handlung) – ma (Mutter), also Karma „Mutter (die Ursache) der Handlungen“. Deine Handlungen haben Ursachen und werden durch deine Aktionen und auch durch deine Unterlassungen wiederum zu Ursachen. Karma funktioniert also als Summe unserer Handlungen. Je nachdem wieviel Gutes und Schlechtes wir inszenieren, daraus entstehen die Schwingungen unserer Seele und unseres Geistes, und das ist der Rahmen für unsere Handlungsfähigkeit im Leben. „Was du nicht willst, daß man dir tu, das tu auch nicht, was willst du denn?“ Es ist das Gesetz von Ursache und Wirkung (UWG – Ursache-Wirkungs-Gesetz). Wenn wir das bedenken können wir viel Gutes tun und später viele Störungen und Schäden vermeiden.
Dharma bedeutet etwas tragen, halten, erhalten, im Hindi auch Religion. Dharma ist die Grundlage positiver gesellschaftlicher Verhaltensweisen, von Ethik, Moral und Verantwortung. Dharma erhält die gesellschaftliche Ordnung. Lies hierzu mein Buch Die Ethik des Neuen Menschen! Yoga bedeutet „sich unter das Joch begeben“, also eine Disziplin auf sich nehmen. Dharma Yoga ist also einfach formuliert eine ursprünglich religiöse Lebens- und Handlungsweise, die dein eigenes Karma durch Aufarbeitung von alten Fehlern verbessert und die dazu beiträgt, positive gesellschaftliche Verhältnisse zu schaffen. Insofern ist mein ganzes Leben Karma Yoga und Dharma Yoga. Durch die Art der Praxis des Kundalini Yoga wird mein Energytraining zum Karma- und Dharma Yoga. Das wurde möglich, weil ich Inana Yoga (analytisches Denken) und Dhyana Yoga (tiefe Meditation wie im ZEN) mit einbezogen habe ins Energytraining (ET). So greifen die verschiedenen Disziplinen ineinander. Oder einfach formuliert: Ich lebe und handle stets im Bewußtsein der Allgegenwart des Kosmischen Bewußtseins (Gott). Sat Nam!
am 8.6.08 17.08 gab mir Horus diese Botschaft, Auszug:
(Die folgende Botschaft und den Kommentar habe ich schon mehrmals veröffentlicht, weil sie von besonderer, immer noch aktueller Bedeutung sind.)
Horus: „Gewisse Kreise haben die Möglichkeiten der modernen Naturwissenschaft weitgehend ausgereizt. Im Bereich Biochemie und Mikrobiologie hat man erkannt, daß man Symptome für Viruserkrankungen simulieren kann. Es sind ja einfach Störungen im Eiweißhaushalt. Man konstruiert künstlich neue Krankheiten, man redet euch jeden Unsinn ein, und ihr spielt das mit! (Das war eine Vorhersage 12 Jahre vor der Veröffentlichung von Corona!) Das ist wiederum eine eurer Prüfungen. Man hat euch dumm gehalten und dumm erzogen. Könnt ihr jetzt aus dem Geflecht der pseudowissenschaftlichen Illusionen herausschauen und die Wahrheit erkennen? Wenn heute von einem Tag auf den anderen alle Mediziner verschwinden würden, dann wärt ihr am Ende des Monats in ganz geringer Anzahl tot, und 99% von euch würden plötzlich gesund und besser leben! Die moderne Medizin macht euch krank, sie hält euch in Abhängigkeit von suchtmachenden Drogen, sie verweigert euch die Heilung, sie beutet euch aus! Schlimmer kann es gar nicht mehr werden. (Siehe weiter oben pdf „Keine Angst vor Viren“) Früher habt ihr gewußt, daß der Feind im Ausland steht, irgendwo in eurer Nachbarschaft. Heute steht der Feind mitten im eigenen Land, hat Büros in jeder Straße und läuft in weißen Kitteln herum. Natürlich ist das auch den kleinen, im Studium verbogenen Ärzten nicht wirklich bewußt. Aber es ist ihre Schuld, daß sie sich nicht weiterentwickeln. Und sie werden irgendwann durch ihr Karma die Quittung dafür bekommen. Es ist eine Sache, daß man als junger Mensch in einem System dressiert wird. Es ist eine andere, ob man bereit ist, das Leben zu hinterfragen und zu erforschen. Und von Ärzten sollte man schon verlangen können, daß sie sich für die Funktionsweise des Lebens interessieren und nicht nur ihren Patienten Angst einflößen vor unbekannten, gerade frisch erfundenen Krankheiten. Wo ist der Eid des Hippokrates geblieben, der den Menschen helfen wollte gegen Scharlatane? Wie könnt ihr euch zu Verkäufern für schlechte Medizin und zu Steuereintreibern der Pharmaindustrie machen lassen? Wenn es euch gelingen würde, die ganze moderne Pharmaindustrie von heute auf morgen auszulöschen, dann hättet ihr schon einen Tag später hunderte von Milliarden Euro an Überschuß zur Verfügung, um alle eure Bedürfnisse zu erfüllen und um alle Schäden auszumerzen, die die Pharmaindustrie verursacht hat. Eure Gesundheit und eure Leistungsfähigkeit würden sofort radikal ansteigen. Ihr befindet euch in einem Krieg gegen korrupte Menschen, die für Geld alles tun und den chemischen Krieg gegen die menschliche Rasse auf einem hohen Niveau am Laufen halten. Legt die Angst ab, daß ihr von eurer eigenen Nahrung vergiftet werdet! Eure Körper haben sich längst an die ganzen chemischen Stoffe gewöhnt, die darin enthalten sind. Auf der anderen Seite ist die Verträglichkeitskontrolle auf einem brauchbaren Niveau. Ihr könnt das meiste von dem, was für euch produziert wird, bedenkenlos essen. Euer Körper paßt sich an. Ihr leidet viel mehr unter seelischen Störungen in Folge eurer Angst als unter der Chemie im Essen. (Das ist das gleiche Problem wie mit dem Elektrosmog.) Ihr leidet unter euren Ängsten viel mehr als unter der Umwelt. Wer relativ frei von Elektrosmog leben will, sollte einfach aufs Land ziehen, oder in die Berge. Er sollte sich eine Energiepyramide ins Haus stellen und fertig. Mehr ist nicht nötig. Wer noch einigermaßen flexibel ist mit seiner Energie, kann überall leben, und er wird sich anpassen. Das, was ihr produziert, werdet ihr schon irgendwie aushalten. Natürlich wird es euch verändern, aber das Leben ändert sich ständig. Ist das schlimm? So ist euer Leben, und auch das unsrige. Alle Wesen in dieser Schöpfung sind ständig in einem Fluß, doch ihr könnt darüber entscheiden, in welchem Fluß ihr sein wollt, in welche Richtung euer Fluß fließen soll. Vieles, was heute in eurer Gesellschaft läuft ist revisionsbedürftig. Man könnte es besser machen. Das größte Hindernis ist die Angst, mit der man euch erniedrigt, mit der man euch klein hält. Überwindet diese Ängste und glaubt mehr als bisher an die positive Kraft in euren Herzen und in euren Gedanken! Die Energiepyramiden schirmen euch vor vielen Störungen ab und bringen euch auf eine höhere Schwingungsebene. Nutzt diese positiven Anregungen! Überwindet die vielen kleinen und großen Ängste, die in der esoterischen Szene kursieren! Glaubt mehr als bisher an eure eigenen, konstruktiven Möglichkeiten!“
Nur weil der Himmel sich rot färbt, stürzt er nicht gleich ein!
Mein Kommentar: Horus hat schon recht, in den letzten Jahren haben sich immer mehr düstere Geschichten in der esoterischen Szene verbreitet, die nur Angst oder Unsicherheit erzeugen, aber keinerlei spirituellen Nutzen enthalten. Wie kommt das? Ursprünglich waren es wenige sensitiv veranlagte Menschen, die nach geistiger Entwicklung strebten, die das Mystische in der Natur suchten, die den Göttern näherkommen wollten. Im Laufe der letzten 30 Jahre entwickelte sich die ganze Esoterik mit all ihren Spielarten und Methoden zu einer Massenbewegung. Dabei läßt es sich nicht vermeiden, daß viele Menschen, die keine Begabung haben für Spiritualität, sich trotzdem dafür interessieren. Warum auch nicht. Das darf ja jeder gerne versuchen! Nur wenn es ihm nicht gelingt, seine persönlichen Blockaden und Probleme zu überwinden, dann können bei der Beschäftigung mit Esoterik und Mystik alte Probleme genährt werden, statt daß ein Fortschritt erzielt würde. Dort, wo der sensitive Mensch das Mysterium in der Natur erahnt und vielleicht auch findet, können bei einem unbegabten Menschen seine Ängste gesteigert werden. Wenn ein einfacher Mensch die Augen etwas weiter öffnet, dann erkennt er erst einmal, wie viel negative Kräfte in unserer Gesellschaft am Wirken sind, und er bekommt Angst vor der Zukunft. Die düsteren Kräfte scheinen übermächtig zu sein! Wenn ein spirituell veranlagter Mensch die gleiche Beobachtung macht, dann wird er natürlich auch die vielen Mißstände erkennen, aber er wird sich fragen, ob und wo es eine Lösung dafür geben kann! Und wer tief genug in sich selbst hineinschaut, wird immer auf seinen eigenen göttlichen Ursprung stoßen, auf die Kraft, aus der sein eigenes Leben entstanden ist! Die Erde ist 2012 nicht untergegangen, und unsere Kultur ebenso wenig. Es sind auch keine Ufos gekommen, vom Sirius oder von den Plejaden, um uns zu retten! Und die Chemtrails existieren nicht. Diese Technik wurde schon um 1966 zu den Akten gelegt, weil man damit zu wenige Menschen vernichten kann. Nicht effektiv genug. Nachzulesen in einem der Jahrbücher von Hans Magnus Enzensberger (vergriffen). Die „Chemtrails“ sind einfach schmutzige Abgase aus den Flugzeugtriebwerken und der Staub funktioniert als Kondensationskern, zieht Wasser aus der Atmosphäre und so entstehen die Kondensstreifen. Die können in Massen das Wetter verändern, aber sie vergiften uns nicht. Es wäre also gut, wenn Ihr aufhört, Euch selbst an Angst verursachenden Gedanken zu beteiligen! Wer auf so einen Trip gerät, kann auch die Massenmedien benutzen. Da kann einem auch so schön schlecht werden. Ihr seid doch angetreten, um vielleicht die Welt, oder doch auf alle Fälle Euer eigenes Leben etwas zu verbessern, oder nicht? Und das ist völlig okay! Aber wie steht es denn jetzt damit? Wenn Euch so viele unterschiedliche Dinge Angst machen, dann solltet Ihr endlich etwas dagegen tun, anstatt umher zu laufen und diese Ängste weiter zu verbreiten!
Der Weg zu einem spirituellen Bewußtsein kann natürlich lang sein. Deshalb ist es doch richtig, ihn zu gehen. Es ist die Frage nach Deinem eigenen Ursprung, und nach einem erfüllten Leben. Beides ist legitim und beides ist möglich. Auch der längste Weg beginnt mit dem 1. Schritt! Das ist allgemein bekannt.
Und der 1. Schritt sollte sein: Es sei Frieden! Nämlich in Deiner Seele und in Deinem Bewußtsein! Wie kannst Du das erreichen?
Vertraue darauf, daß es göttliche Kräfte gibt, die Dich und dieses Universum erschaffen haben, und die es auch erhalten wollen. Wozu das alles erschaffen und es dann vernichten? Ist Gott so blöd?
Diese göttlichen Kräfte ruhen tief in Dir! Also setze Dich damit in Verbindung! Das haben andere auch schon getan und geschafft, also warum nicht auch Du?
Vertraue darauf, daß Dein Leben einen Sinn hat, und Du hast eine sinnvolle Aufgabe, um irgendetwas zu verbessern, z. B. Deinen eigenen Lebensmut! Und wenn Du damit einen Fortschritt erzielst, und Deinen eigenen Erfolg mit anderen teilen kannst, dann ist doch schon eine ganze Menge gewonnen!
Dein Leben ist schön, wenn Du es so willst! Und wenn alle Esoteriker heute so viel über das Positive im Leben reden würden, wie sie seit ein paar Jahren über schreckliche Dinge reden, dann sähe diese Welt schnell wieder etwas besser aus! Covid 19 ist auf diesem Nährboden der Angst gewachsen. Es ist die Antwort der Krankheitsindustrie auf die gewachsene Macht der spirituellen Menschen, der ganzen Esoterik-Szene.
Wie kannst Du denn nun zu diesem inneren Frieden kommen?
Frieden hat etwas mit Deiner eigenen, spürbaren und nutzbaren Energie zu tun. Lies mein Buch über Die Stufen des Pranayama und arbeite intensiv damit. Du kannst es mit allen anderen Methoden kombinieren, die Du vielleicht schon kennst! Probiere alle Übungen aus, und dann arbeite regelmäßig mit Kapitel 8: Die Energie-Regulation.
Um störende, beunruhigende Gedanken aller Art zu beenden, verwende die klassische Mantra-Meditation des Kundalini Yoga: Sat nam! Rezitiere laut oder in Gedanken Sat nam, bis alles andere zur Ruhe kommt. Sat nam bedeutet
a) “erkenne das Sein, das was ist” (Sanskrit), also Deine eigene Existenz!
b) “7 Namen” (modernes Hindi), das soll Dich an Deine 7 Haupt-Chakras erinnern, die Zentren Deiner Lebensenergie.
Meditiere auf die ursprüngliche Kraft des Universums, “das Brahman”, das Unaussprechliche, rezitiere – vorzugsweise vor dem Einschlafen – die Formel “Mein Ich ist Brahman!” – so lange, bis Du einschläfst bzw. Deine Wahrnehmungen und Gedanken zum Schweigen kommen.
Was passiert dabei? Viele Menschen haben Probleme mit ihrer Erziehung, Geisteshaltung, mit Ansprüchen und Verpflichtungen, mit Blockaden und falschen Zielen. Das sind alles Folgen unserer Sozialisation und unseres Karmas. Das kann zu einem schwachen, nicht durchsetzungsfähigen, aber auch zu einem übersteigerten Ego führen. Durch diese besondere Meditation auf das ursprüngliche Brahman wirst Du wieder mit der Urkraft in Verbindung treten, aus der wir alle hervorgekommen sind! Wenn Du später erwachst, werden sich einige Deiner Probleme und störenden Gedanken aufgelöst haben. Es ist ganz gleich was das ewige Brahman für Dich regelt, es wird immer besser sein als all die anerzogenen Fehler, die Dich behindern! Diese Brahman-Meditation wird Dich Deinem Gott sehr nahebringen, welcher es auch sein mag. Es wird Dich nachdenklich machen. Die Brahman-Meditation bringt Dir inneren Frieden, und aus dem inneren Frieden erwächst die neue Kraft, um Dein Lebenswerk erfolgreich zu vollenden! Zur Erinnerung: das Wort Angst kommt vom lateinischen „angu“, die Enge. Keine Angst vor den Ängsten! Überwindet sie durch regelmäßigen Feueratem! Sat nam!
Wenn Du die Götter besser verstehen willst, lies meine Botschaften aus dem Licht Richte Deine Aufmerksamkeit auf positive Dinge aus, und laß Deine Energie fließen! Das Buch enthält zahlreiche Gebete, gechannelt von den jeweiligen Gottheiten. Ja, es ist wirklich möglich mit den Göttern zu sprechen und Antworten zu bekommen!
Darauf kommt es an: Lebensplanung mit Erfolg! In einer Geschenk-Box, auf CD zusammen mit dem Buch „Das Erfolgskonzept!“
„Die größte Entscheidung deines Lebens besteht darin, daß du dein Leben ändern kannst, indem du deine Geisteshaltung änderst.“ Albert Schweitzer (Arzt und Philosoph, ein positiver Denker)
Damit sind wir am Ende unseres Newsletters angekommen.
Wir wünschen Euch eine gute Zeit und ein erfolgreiches und gesundes Jahr 2021!
Liebe und Licht auf allen Wegen, Freude im Herzen und Gottes Segen! Harald [&] Tobias
ISSN: 2367-4121

Zum Newsletter anmelden

Unser Newsletter erscheint ca. 6x pro Jahr und umfasst Inhalte die nach unserer Ansicht die Entwicklung des Menschen fördern.

Horus Energiepyramiden

D. Harald Alke
– Gründer & Erfinder
– Geschäftsführer – KI

Tobias O. R. Alke
– Geschäftsführer – Alke GmbH

Anschrift

Alke GmbH Spirituelle Kunst & Magie

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner